Die Affen rasen durch den Wald

Gibraltar ist einer dieser winzigen Stadtstaaten, von denenIMG_7601 man irgendwie überhaupt nichts weiß. In der Schule wurde die Existenz des Landes sogar gänzlich unterschlagen. Okay, ganz autonom ist es auch nicht, denn noch immer gehört es zur Britischen Krone, aber wenn man die Geographie der Iberischen Halbinsel behandelt, sollte Gibraltar doch wenigstens mal Erwähnung finden, oder? Dass es dort außer freilebenden Affen auch nicht wirklich was gibt, ist ja egal.
Freilebende Affen? In Europa? Werdet ihr jetzt auch so hellhörig wie ich damals, als ich davon das erste Mal gehört habe? Für mich war das sofort ein Grund, Gibraltar mal einen Besuch abzustatten. Also, wenn ich gerade mal in der Nähe bin. Denn einfach mal so von Deutschland nach Gibraltar und zurück wegen ein paar Affen, das ist mir dann doch etwas zu arg.
Während meines Spanienurlaubs hat sich nun die Gelegenheit ergeben und lasst euch sagen: Ja, diese Tiere sind wirklich frech! Verdammt frech sogar! Erfahrt warum! Weiterlesen „Die Affen rasen durch den Wald“

About Time (2013)

Es wird mal wieder Zeit für eine ausführliche Filmrezension, nachdem schon so viel Zeit vergangen ist seit der letzten. Und welcher Film eignet sich da besser als einer, der von Zeitreisen handelt? About Time (dt. Alles eine Frage der Zeit) About_Time_Posterkam 2013 in die britischen Kinos und ist seitdem auch auf meiner To-Watch-Liste gewesen, aber irgendwie trotzdem in Vergessenheit geraten. Aufgrund der Empfehlung einer Freundin habe ich plötzlich wieder daran gedacht und weil bald auch der Abend für einen romantischen Film kam, kann ich euch nun davon berichten. Weiterlesen „About Time (2013)“

World Book Day – Von kostenlosen Büchern und ihren Lesern

Gestern wurde der World Book Day in Großbritannien und Irland gefeiert, aber auch in einigen anderen Ländern wie beispielsweise Argentinien. Es ist bereits das 18. Jahr seit die UNESCO den Welttag des Buches festgelegt hat. Ihr fragt euch jetzt vielleicht: „Wie jetzt? Der ist doch am 23. April?“ Ja, ganz richtig. Weiterlesen „World Book Day – Von kostenlosen Büchern und ihren Lesern“

Kurz gesagt: Filme im Januar – Teil 2

Ende Januar gibt es tatsächlich kaum weitere Filme außer den bisher abgegebenen Filmrezensionen. Die Klausurenphase wurde eingeläutet und meine Lust auf Filme ist gerade doch etwas abgeflaut; viel lieber wird abends zu einem dicken Schmöker gegriffen. Dennoch möchte ich euch die beiden gesehenen Filme nicht vorenthalten.

Lone Ranger (2013)

Hommage auf einige der alten Westernklassiker, aber nicht annähernd so lustig, wie er wohl sein sollte. Die Handlung ist so schwach und vorhersehbar, dass man auch, wenn man nebenher noch etwas anderes macht, alle wichtigen Pointen mitbekommt. Zum Rätseln über Filmzitate möglicherweise ein Genuss, ansonsten aber nicht weiter empfehlenswert.

Paddington (2014)

Kurzweiliger Kinderfilm über den süßen Bären Paddington, der aus dem Urwald kommt und im modernnen London landet. Netterweise wird er in einer Familie aufgenommen und erlebt allerlei Abenteuer in der fremden Welt der Menschen. Der Film ist nicht gerade der beste Familienfilm, den ich gesehen habe, aber für Freunde des niedlichen kleinen Bären durchaus empfehlenswert. Elyas M’Barek verlieh Paddington im deuteschen seine Stimme und spricht die Rolle wirklch gut. Leider sind die übrigen Synchronisationen einfach nicht sonderlich schön anzuhören und man sollte vielleicht doch lieber wieder zum Original greifen.