Die Affen rasen durch den Wald

Gibraltar ist einer dieser winzigen Stadtstaaten, von denenIMG_7601 man irgendwie überhaupt nichts weiß. In der Schule wurde die Existenz des Landes sogar gänzlich unterschlagen. Okay, ganz autonom ist es auch nicht, denn noch immer gehört es zur Britischen Krone, aber wenn man die Geographie der Iberischen Halbinsel behandelt, sollte Gibraltar doch wenigstens mal Erwähnung finden, oder? Dass es dort außer freilebenden Affen auch nicht wirklich was gibt, ist ja egal.
Freilebende Affen? In Europa? Werdet ihr jetzt auch so hellhörig wie ich damals, als ich davon das erste Mal gehört habe? Für mich war das sofort ein Grund, Gibraltar mal einen Besuch abzustatten. Also, wenn ich gerade mal in der Nähe bin. Denn einfach mal so von Deutschland nach Gibraltar und zurück wegen ein paar Affen, das ist mir dann doch etwas zu arg.
Während meines Spanienurlaubs hat sich nun die Gelegenheit ergeben und lasst euch sagen: Ja, diese Tiere sind wirklich frech! Verdammt frech sogar! Erfahrt warum! Weiterlesen „Die Affen rasen durch den Wald“

Advertisements

Farbenfroh

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien macht unser lieber Sommer mal wieder eine Pause. Vielleicht wurde es ihm zu heiß. Jedenfalls hat er sich davongemacht und lässt uns zurück in unserem grauen Alltag. Ein paar leichte Regenergüsse benetzen das ausgetrocknete Gras und überall atmet die Natur leicht auf. Und was machen wir? Ziehen uns zurück in unsere Häuser und werden leiser. Zeit, noch einmal die Farben des Sommers zu betrachten, die dieses Jahr so prächtig wie lange nicht mehr erstrahlen.

Auf der Jagd nach Schmetterlingen

Schwierig ist Fotografieren wahrlich nicht. Man drückt auf den Auslöser, hält die Kamera still und schon hat man ein Bild. Damit aber das Foto auch genau so aussieht, wie man es sich vorstellt, gehört einiges an Hintergrundwissen dazu: Welche Lichtverhältnisse herrschen, wie wirkt sich die Luftfeuchtigkeit oder die Temperatur auf die Kamera aus, wie schnell muss sich die Blende wieder schließen, damit ich Bewegungsunschärfe vermeide? Weiterlesen „Auf der Jagd nach Schmetterlingen“

Blumenwiesen im Sonnenschein

Bei allerschönstem Wetter ist es wirklich schwer, in der Bude sitzen zu bleiben und die wirklich wichtigen Aufgaben zu machen. Ja, ja, irgendwann sind sie einfach nicht mehr wichtig genug. Und wenn doch, gibt es ja auch noch Nächte und der nächste Regen lässt bestimmt auch nicht lange auf sich warten. Tatsächlich regnet es sogar jetzt schon wieder, während ich das hier schreibe. Lange angehalten hat der Sonnenschein wirklich nicht. Umso schöner, dass ich ihn dennoch auf einigen Bildern einfangen konnte. Ein kleiner Spaziergang durch den Park, mehr war es nicht…Dunkle Tannen, grüne Wiesen im Sonnenschein. Die Welt von Heidi in den Bergen scheint auf einmal gar nicht mehr so fern. Und doch sind die Alpen nur in der Ferne zu sehen. Dafür gibt es Blumen wohin das Auge reicht: Tulpen, Butterblumen, Löwenzahn, Sonnenblumen, … Und sogar ein Storch hat sich blicken lassen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unberührt

Regen, graue Wolken, Dunkelheit. Draußen weht der Wind, eisig und unerbittlich. Im Radio kommen Meldungen von neuen Grippewellen. Kaum versieht man sich, erwischt es einen selbst und schon habe ich eine Woche keinen Beitrag geschrieben. Dabei war es ja nicht so, dass ich nichts getan hätte. Ok, viel war es in der Tat nicht, aber so ein bisschen was… Weiterlesen „Unberührt“

Lomographie

Lomo 1
Gefunden auf diefuenfsinne.com

Ich fotografiere ja gerne und überall. Ein Tagesausflug ohne meine Kamera mitzuschleppen ist für mich inzwischen schon ein unvollständiger Tagesausflug. Gründe für Fotos habe ich einige. Schöne Erinnerungsfotos, Beweisbilder, Fotos für Freunde, … Aber ganz ehrlich: Keiner dieser Gründe rechtfertigt meinen geradezu inflationären Gebrauch des Auslösers. Ja, ganz recht: Ich knipse nur allzu gerne kopflos drauflos. Weiterlesen „Lomographie“

Frei wie ein Gaucho

Es ist fast schon komisch, wie SAMSUNG DIGITAL CAMERAviele Geschichten ein einzelner Mensch erzählen kann. Manche davon traurig, manche lustig, andere so banal, dass sie beinahe untergehen. Und dann kommt ein Fremder, der voll und ganz dafür entflammt und immer mehr hören will.

Oscar ist so ein Mensch, der tausend Geschichten erzählen kann. Er ist Gaucho, lebt auf einer Estancia in Argentinien und hat sich ganz dem Leben mit den Pferden gewidmet. Weiterlesen „Frei wie ein Gaucho“