Ampelstehermädchen

Da steht sie und wartet. Eingepackt in eine dicke graue Winterjacke, mit Schal und Mütze, die Hände in die Taschen gesteckt. Es ist bereits dunkel, aber die Straßen in der Stadt sind hell beleuchtet. Kaum jemand anderes ist zu sehen. Nur auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine Gruppe aus sechs Personen, einem jungen Mann und fünf Frauen, die sich angeregt miteinander unterhalten. Alle bleiben sie geduldig an der Ampel stehen, denken gar nicht daran, sie bei rot zu überqueren.

Ein LKW kommt in hohem Tempo angefahren, bremst seine Fahrt jedoch ab. In diesem Moment schaltet die Ampel auf grün und die Gruppe setzt sich in Bewegung. Die junge Frau in ihrem grauen Mantel schaut zögernd zum heranfahrenden LKW, dann schweifen ihre Augen wieder zu der Gruppe. Noch immer bewegt sie sich nicht weiter, obwohl sie eigentlich die Straße überqueren möchte. Ihr Zögern wird immer länger. Der LKW hat die Ampel fast erreicht, die Gruppe ist nur noch wenige Schritte von ihr entfernt. Noch einmal schaut sie zu dem großen Fahrzeug. Es ist nun selbst für die Frau eindeutig, dass der Wagen an der Haltelinie stehen bleiben wird. Sie seufzt und setzt sich in Bewegung, gerade als die Gruppe sie erreicht hat. Im selben Moment springt die Fußgängerampel wieder auf rot. Die Frau geht dennoch unbeirrt und in gemütlichem Tempo weiter.

Zwei aus der Gruppe drehen sich kurz nach ihr um, schauen sich dann gegenseitig an und fallen in schallendes Gelächer. Ohne eine Antwort von ihren Freunden zu erwarten fragen sie in die Runde: „Auf was hat die denn gewartet?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s