Was tun mit der Sprache?

Wer kennt das nicht, dass er jemanden etwas fragt und daraufhin nur einen leeren, ratlosen Blick erntet? Manchmal mag es der unklare Inhalt sein, viel zu oft jedoch ist es eher die Wortwahl. „Ist das jetzt so schwer zu verstehen?“, mag man sich fragen.
Sprachen zu verstehen ist schwerer, als den meisten bewusst ist. Es geht nicht darum, dass manche deutsch, andere spanisch oder englisch, japanisch, mandarin, russisch, hebräisch, arabisch oder sonst wie sprechen. Es geht auch nicht darum, dass wir eine Sprache niemals so lernen können wie dies ein Muttersprachler tut. Wenn allein das ein Problem wäre, würden ja zumindest alle, die die selbe Sprache sprechen, einander verstehen. Schön wärs!
Angefangen haben soll das Übel mit dem Turmbau von Babel, den Gott mit der Sprachverwirrung bestrafte. Weiter ging es dann mit vielen, vielen Jahren der Sprachentwicklung. Heute haben viele ja schon Problem altes Deutsch zu verstehen.
Dennoch gibt es den Glauben, dass die „reine, wahre Sprache“, wie sie vor dem Turmbau vorherrschte, noch immer existiert und sich als Teil aller unserer heutigen Sprachen verkleidet. Fragt sich nur, wie wir sie finden können. Schließlich hört keiner von uns gerne diese langgezogenen „Hää??“ – „Das heißt nicht häää“ – „Was?“ – „Wie bitte!?“
Und dann ist da auch noch dieses ständige Missverständnis, wenn man mit dem anderen Geschlecht redet – ja, das ist leider kein Gag von zahlreichen Comedians, sondern traurige (und lustige) Wahrheit!
Wer radikal vorgehen möchte, könnte einfach forden: „Lassen wir die Sprache einfach ganz weg. Die braucht eh keiner.“
Ok….

…oder doch? So einfach ist es eben mal wieder nicht. Also was tun?
In zahlreichen Kinderfilmen und -serien wird eine ganz interessante Lösung präsentiert. Man könnte fast schon sagen genial, so einfach ist es.

„Erst nachdenken, dann reden. Und hör deinem Gegenüber zu, nicht nur mit den Ohren, sondern auch mit den Augen.“

Andererseits würde so ein Vorgehen auch sehr viele komische Situationen verhindern. Hachja….man kanns uns Menschen einfach nicht rechtmachen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s