Charlie Chaplin

Ganz im Stile der 20er-Jahre Kinos konnte ich diese Woche den alten Klassiker Modern Times genießen, einer der bekanntesten Filme von Charlie Chaplin. Man mag sagen was man will, aber die alten Witze sind doch immer wieder komisch, wenn sie gekonnt inszeniert werden, und so musste ich auch diesmal herzlich lachen, wenn Charlie das erwartungsgemäß abruchreife Haufe zum Einstürzen brachte oder beim Singen total versagte, nachdem er selbst schon offenbart hatte, das dies nicht zu seinen Fähigkeiten gehörte. Charlie und kein immer wieder sehenswerter Klassiker? Also bitte!

Das Rattern der Veronese, die das 35mm Filmband über die Spulen zog, sorgte zudem für echtes Kinofeeling. Klar, die Bilder könnten digital aufbereitet noch um einiges atemberaubender sein. Nur was nutzt mir das, wenn mein menschliches Auge die ganzen Details eben doch nicht wahrnehmen kann? Dann doch lieber ganz altbacken richtige Filmbänder. So macht Kino einfach mehr Spaß!

Ein kleines Schmankerl war zudem der liebe Charlie, der sich für unsere Veranstaltung bereiterklärt hat, ein bisschen die Zuschauer zu unterhalten. Ja richtig, Charlie Chaplin höchstpersönlich war vor Ort! (Oder zumindest einer seiner vielen Vertreter.) Wusstet ihr übrigens, dass Charlie Chaplin einmal bei einem Wettbewerb teilgenommen hatte, in dem es darum ging, Charlie Chaplin so gut wie nur irgendmöglich zu imitieren? Er selbst belegte dabei nur den zweiten Platz. Eine wahre Blamage könnte man meinen. Was er selbst dazu meinte? Nun, sein Gegner hatte die Rolle so lange und ausführlich studiert, dass er einfach alles perfekt imitieren konnte, während er selbst einfach nur ganz er selbst war.

Und unser Charlie? Richtig, der war ebenfalls nur verkleidet. Anzug, Hut und Stock hatte er sich geliehen und dann den ganzen Tag versucht, sich möglichst in die Rolle hineinzuversetzen. Wahres Schauspielengagement eben. Hinterher verriet er noch, dass er sich das immer einmal gewünscht hatte, aber nie den Mut aufbringen konnte, eine solche Live-Performance zutage zu bringen. Für ihn sei es der perfekte Abschluss seines einjährigen Auslandsaufenthaltes. Das freut uns doch!

Hier auch zwei Bilder für euch, damit ihr euch unseren Hauptdarsteller besser vorstellen könnt: 

IMG_7020 IMG_7024

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s